Beim ersten Versuch gleich die Meisterschaft geholt


Einen großen Erfolg errang unsere Damenmannschaft in diesem Winter. Zum ersten Mal nahm man an der Winterrunde des Württembergischen Tennisbundes teil und auf Anhieb gelang der große Wurf.
Alessa Glatz, Marlene Peyerl, Chiara Zemke, Elisa Kimmelmann, Emily Becker, Alina Kreuser, Melissa Schmidt, Vivien Dauberschmidt und Chiara Lunghitano zeigten sich in Topform und ließen keinen Zweifel an ihren Ambitionen aufkommen. Schon beim ersten Heimspiel gegen die TA TSV Neunstadt 1 musste man beim 5:1 nur ein Spiel ganz knapp im Tie-Break abgeben, das Auswärtsspiel gegen den TC Sonnenbrunnen Heilbronn 1 gewann man dann beeindruckend glatt mit 6:0. Der krönende Abschluss war dann am 04.02.2023 das Spiel gegen den TC Brettachtal 1 in Weinsberg. Unterstützt von den vielen mitgereisten Fans holte man sich mit einem 6:0 bei 12:1 Sätzen und 72:22 Spielen souverän die Meisterschaft. Besonders erfreulich war für uns, dass die 3 Jugendspielerinnen Emily Becker, Melissa Schmidt und Chiara Lunghitano sich nahtlos in das Team einfügten und tollen Sport boten.

Cheftrainer des Württembergischen Tennisbundes besucht unser Tennisnachwuchs


Große Aufregung herrschte nicht nur beim Nachwuchs, auch die Trainer und Verantwortlichen hatten erhöhten Puls. Michael Wennagel, Cheftrainer des WTB hatte sich auf den Weg in die Tennishalle nach Weikersheim gemacht, um sich unsere Jugendarbeit einmal genauer anzuschauen, hatten wir in den letzten Jahren doch mit erstklassigen Leistungen weit über den Kreis hinaus für Furore gesorgt. Pünktlich um 9 Uhr startete dann dieser besondere Tag.
Über 50 Kinder und Jugendliche, allein 23 in der Altersklasse U9, zeigten mit ihren Vereinstrainern, wie sie trainieren und was sie schon alles gelernt haben. Michael Wennagel beobachtete sehr konzentriert, gab Tipps, leistete Hilfestellung und übernahm dann nach 2 Stunden selbst das Training, um vor allem auch den Trainern Input zu neuen Trainingsinhalten und –methoden zu geben. Immer freundlich, immer aufmerksam und nie von oben herab trainierte er so gleichzeitig auch die Trainer. Restlos begeistert verabschiedeten sich dann die Kids, während das Trainerteam, die Vereinsverantwortlichen und Michael Wennagel sich noch zu einer Feedback- und Fragerunde zusammensetzten. Lobende Worte gab es vom Cheftrainer für den Markelsheimer Weg und die Gestaltung des Trainings, vor allem die Konzentration der Kinder während des Trainings fand er sehr beachtlich. Für die Trainer gab es dann noch viele Tipps und Impulse für die Zukunft und er beantwortete wirklich jede Frage kompetent und geduldig. Abteilungsleiter Lars Schmidt bedankte sich am Ende ausführlich für den Besuch und den Einsatz und merkte an, dass er sich freuen würde, wenn man in Zukunft noch enger mit dem WTB zusammenarbeiten könnte. Michael Wennagel versicherte, dass der WTB auch in Zukunft die Arbeit der Markelsheimer Tennisabteilung sehr genau beobachten und fördern werde und sagte einen Besuch im Frühjahr zu, wenn die Freiluftsaison gestartet sei.

Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten
In wenigen Tagen endet das Jahr 2022. Obwohl es in vielen Bereichen mit Corona, Krieg und allen möglichen Krisen ein schweres Jahr war, gab es für uns doch auch viel Erfreuliches. Seien es die zahlreichen sportlichen Erfolge, die gute Gemeinschaft im Verein oder auch die großen Herausforderungen wie beispielweise die Umbaumaßnahmen, die wir gemeinsam gemeistert haben, es gab viele Gründe um stolz und dankbar zu sein.

Wir möchten deshalb die Gelegenheit nutzen und uns bei allen Mitgliedern, Trainern, Sponsoren und Helfern für das tolle Engagement in diesem Jahr bedanken.

Für die Weihnachtszeit wünschen wir Zeit für Ruhe, Harmonie und Wärme in der Familie, sowie für das neue Jahr vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Euer Ausschuss der Tennisabteilung
TSV Markelsheim

Weiterer Meilenstein für unsere Abteilung


Erfolgreich bestandener Lehrgang zum Oberschiedsrichter C-Lizenz

Vor einiger Zeit wurde die Durchführung eines LK-Turniers in Markelsheim geplant. Leistungsklassen (Abkürzung: LK) werden im Tennis dazu verwendet, um Spieler nach ihrer Spielstärke einzustufen. Sie dienen bei Turnieren zur Findung passender Gegner. Die Mannschaftsaufstellungen im Wettspielbetrieb erfolgen ebenfalls anhand der Leistungsklassen. Für ambitionierte Spieler ist die Teilnahme an solchen  Turnieren also eminent wichtig. Routiniert spulte man in Markelsheim die Vorbereitungen ab, als das böse Erwachen kam. Nirgends ließ sich ein Oberschiedsrichter auftreiben, der für solch ein Turnier unerlässlich ist. Schweren Herzens musste das Turnier abgesagt werden. Statt aber darüber zu jammern, dass es keine Oberschiedsrichter gibt, packte man das Übel an der  Wurzel und machte den Verein auch in dieser Hinsicht zukunftsfähig. Mit Nikolai Danzow, der auch im Volleyball Schiedsrichter ist, fand sich sofort jemand, der sich für den Lehrgang Oberschiedsrichter C-Lizenz anmeldete. Damit nicht genug, beschloss kurzerhand auch unser Abteilungsleiter Lars Schmidt an diesem Lehrgang teilzunehmen. Nach vielem Büffeln waren die beiden bereit und legten am 10.12 erfolgreich ihre Prüfung ab. Der ganze Verein freut sich über diese Leistung und ist stolz darauf, dass in Markelsheim nicht nur auf dem Platz hervorragende Arbeit geleistet wird und man in Zukunft endlich auch LK-Turniere anbieten kann.

Saisonabschluss bei strahlendem Sonnenschein

 

Wenn sich die Freiluftsaison dem Ende zuneigt, freuen sich in Markelsheim alle Tennisspieler auf das Schleifchenturnier. Auch dieses Jahr hatte das Veranstaltungsteam um Gudrun Ikas wieder die Organsiation und Durchführung in der Hand und erledigte die vielen Aufgaben mit Bravour. Los ging es mit einem Sportlerfrühstück oder wie andere sagen „Weißwurstfrühstück“. Gestärkt und hoch motiviert ging es dann auf die Plätze.

Hier weiterlesen

Erfolgreiche Teams aus Markelsheim in der Pokalrunde des Württembergischen Tennisbundes

Nach der Runde ist vor dem Pokal: nach diesem Muster spielt der WTB nach dem Abschluss der Saison eine Pokalrunde aus. So erhalten die Spielerinnen und Spieler noch einmal die Chance zu beweisen, wie sehr sie sich im Laufe der Runde steigern konnten und haben die Möglichkeit LK (Leistungsklassen) Punkte zu sammeln. Gespielt werden in 2er-Teams jeweils 2 Einzel und 1 Doppel.

Natürlich ließen wir auch hier nichts anbrennen und meldeten gleich 3 Mannschaften. Für die Mixed Runde spielten Carsten Dauberschmidt, Alessa Glatz, Tobias Kimmelmann, Marlene Peyerl, Nikolai Danzow, Thorsten Schieser und Chiara Zemke in 2 Teams mit wechselnder Besetzung. Bei den Herren traten Marcel Hainke und Lucas Bracalente an.

Diese kämpften sich mit starken Leistungen auch gleich bis ins Finale. Dort verlor man 2 Spiele extrem knapp gegen starke Gegner im Match Tie Break, konnte mit dem 2. Platz aber einen schönen Erfolg feiern.

Die beiden Mixed Mannschaften verloren jeweils gleich das erste Spiel und gingen in die Nebenrunde. Nachdem man dann das zweite Spiel gewinnen konnte, kam es zum Finale Markelsheim1 gegen Markelsheim 2. Klarer Sieger waren Alessa Glatz und Tobias Kimmelmann, die damit für Markelsheim 1 den Pokal holten und einen würdigen Schlusspunkt setzten.

 

 

 

 

Tobias Kimmelmann zeigt auch neben dem Spielfeld eine starke Leistung

Als uns kürzlich die bedauerliche Nachricht erreichte, dass Sport-Vath die Pforten schließt, war das ein Schock für uns. Was uns schnell bewusst wurde, war die Tatsache, dass nicht nur Schläger, Schuhe usw. nun woanders beschafft müssen, sondern dass es keine Möglichkeit gibt, die Schläger bespannen zu lassen. Wieder einmal sprang Tobias Kimmelmann von der Firma VierElemente aus Laudenbach in die Bresche und beschaffte kurzerhand eine professionelle Bespannungsmaschine im Wert von 1.650€, die er dem Verein kostenlos zur Verfügung stellt.

Abteilungsleiter Lars Schmidt freut sich sehr über das Engagement von Tobias Kimmelmann

Damit nicht genug, nach einer gründlichen Unterweisung steht er zusammen mit Marcel Hainke und Thorsten Schieser nun selbst an der Maschine und bespannt die Schläger der Vereinsmitglieder. Die Abwicklung von der Beauftragung, die Verwaltung der vergangenen Bespannungen und die Abrechnung wird durch ein eigens für den Verein programmiertes EDV-Programm abgewickelt.
Beim Tag der Tennisjugend, bei der auch alle Meistermannschaften geehrt wurden (auch hier war Tobias Teil des Siegerteams), bedankte sich Abteilungsleiter Lars Schmidt bei Tobias Kimmelmann für die Spende, die so wichtig für den Verein ist.

Eine ganz starke Aktion von Tobias, für die ihm der ganze Verein sehr dankbar ist!

Herren 1 aus Markelsheim souverän Meister

Nachdem das Team in den letzten Jahren nicht vom Glück verfolgt war, wollte man es in dieser Saison wissen: der Aufstieg musste endlich geschaffte werden. Seit Sonntag ist es Gewissheit: Mission gelungen!

In der Herren Kreisklasse bekam Markelsheim es mit den Mannschaften aus Gundelsheim, Kupferzell und der Spielgemeinschaft Hohenlohe zu tun. Schwere Aufgaben, aber wer Meister werden will, muss als David eben auch die Goliaths bezwingen. Einen Auftakt nach Maß erlebte das Team im Heimspiel gegen TC Gundelsheim 2. Mit 7:2 schickte man die Gastmannschaft wieder nach Hause und fühlte sich gut gerüstet für die weitere Saison. Dass die Leistung kein Strohfeuer war, bewiesen die Herren 1 im Auswärtsspiel in Kupferzell. Noch deutlicher, mit 8:1 gewann man auch dieses und setzte das nächste Ausrufezeichen. Nachdem man die Gäste von TC Lauffen 3 dann ebenfalls sehr deutlich mit 7:2 abfertigte, war man dem Traum von Meisterschaft und Aufstieg schon sehr nah. Als dann im Vorfeld klar war, dass einige Spieler ausfallen würden, bewies das Team, aus welchem Holz es geschnitzt ist. Angeführt von Spielertrainer Marcel Hainke lieferten sie eine konzentrierte und kämpferisch erstklassige Leistung ab. 3:3 stand es nach den Einzeln, die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Über Satz Tie-Break und Match Tie-Break erzwang man schließlich mit 5:4 den Sieg und erlöste die mitgereisten Fans, deren Nerven zum Zerreißen gespannt waren.
Großes Kino an einem wunderschönen Tag mit einem verdienten Happy End für Markelsheim.
Gespielt haben diese Saison:
Lucas Bracalente, Nikolai Danzow, Carsten Dauberschmidt, Marcel Hainke, Michael Halbritter, Julius Heller, Tobias Kimmelmann, Julius Schieser, Thorsten Schieser.

 

 

 

Da kommt was Großes auf uns zu!

Seit Jahren schon zeichnet sich das Team um Ingo Schulz durch hervorragende Jugendarbeit im Tennissport aus. Dieses Jahr wird wohl eines der erfolgreichsten werden und macht große Hoffnungen für die Zukunft.

In Markelsheim ist es auch dieses Jahr wieder gelungen in allen Altersklassen an der Verbandsrunde teilzunehmen. Wenn man sich im Tennisbezirk umsieht, wird es wohl nur wenigen Vereinen gelungen sein Jugendteams von der U9 bis zur U18 an den Start zu bringen.

Mit 8 Teams in den Altersklassen U12 bis U18 haben insgesamt 47 Juniorinnen und Junioren von der Tennisabteilung Markelsheim an 30 Verbandsspielen teilgenommen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn neben Meisterschaft und Vizemeisterschaft war der Einsatz von vielen Juniorinnen und Junioren der besondere Erfolg, keiner wurde zurück gelassen.

1. Mannschaft U15 ist Meister
Die 1. Mannschaft der U15 Junioren konnte am vergangenen Freitag die Meisterschaft in der Gruppe 119 der Kreisstaffel 3 feiern. Sie gaben in 4 Begegnungen nur ein Match von 23 ab. Die Kids zeigten damit, dass Sie zu Recht im nächsten Jahr ihr Können in der nächsthöheren Spielklasse zeigen dürfen. Die 2. und 3. Mannschaft der U15 spielten in dieser Sommersaison gemeinsam in einer Gruppe. Die Tennis-Abteilung ist sehr stolz, dass über diese Mannschaften alle tennisbegeisterten Kids in dieser Altersklasse in den Spielbetrieb gebracht wurden. Das Team 2 konnte den 3 Platz und das Team den Platz 4 erspielen.
Wir gratulieren der 1. Mannschaft zur Meistermannschaft:

Moritz Haussler, Moritz Frank, Lenny Schmidt, Erik Scheidt, Adrian Bach

Hier weiterlesen

Rückblick auf einen wunderschönen Saisonstart mit unserem traditionellen Schleifchenturnier

26 Teilnehmer traten über den gesamten Nachmittag hinweg bei spannenden Begegnungen gegeneinander an. Das erste Mal nahmen auch 4 Gastspieler der TA Auenstein teil.
Im Vordergrund des Schleifchenturniers steht der Spaß am Tennissport. Vom Einsteiger bis zum Mannschaftsspieler setzt sich deshalb das Teilnehmerfeld bunt gemischt zusammen. Gespielt wurden pro Runde 4 Doppel. Die Spielrunde ging jeweils 20 Minuten. Die Sieger der Begegnungen erhielten ein Schleifchen. Nach 6 gespielten Runden beendete ein kräftiger Regenschauer das Turnier und die Ergebnisse wurden ausgewertet.
Den ersten Platz belegte Marcel Hainke.
Den zweiten Platz teilten sich Regina Reschnar, Carsten Dauberschmidt, Lucas Bracalente sowie Tobias Kimmelmann.
Zum Abschluss eines gelungenen Tennisnachmittages wurde gemeinsam gegrillt.